Torsten Schroer

Standort: Bamberg
Jahrgang: 1965
http://torsten-schroer.de/

Berufserfahrung:

    • Karriere bei der arvato Bertelsmann AG. Dort zuletzt Geschäftsführer eines Profit-Centers . Vorherige Stationen als Vorstandsassistent, Referent Strategie / Controlling  und Leiter Kundenmanagement/Mitglied der Geschäftsleitung.
    • Geschäftsführender Gesellschafter der GHP Holding GmbH, einer mittelständischen Dienstleistungsgruppe für CRM/Kundenkommunikation/Dialogmarketing mit mehr als 3000 Mitarbeitern in rund 25 Profit Centern. Verantwortung für die Entwicklung des neuen Geschäftsfeldes „Services“ mit über 900 Mitarbeitern international. Verantwortlich für Business Development und Strategie für die Gruppe.
    • Projektleiter Konzernentwicklung Schweizerische Post, Strategische Projekte, M+A-Projekte.
    • Geschäftsführer der Client Vela GmbH, CRM-Beratung, ca. 60 Mitarbeiter.
    • Selbständiger Unternehmer: Torsten Schrör Coaching.Strategie.Change

Berufsausbildung / Studium:

  • Diplom-Kaufmann Universität zu Köln, Prädikatsexamen, Schwerpunkte Industriebetriebslehre, Organisation, Informatik
  •  Auslandsstipendium Pennsylvania State University, USA, Schwerpunkt Marketing, International Management

Trainer-/Coach-Ausbildung:

  • Coaching-Ausbildung – Dietz Training & Partner,
    „Psychologie der Veränderung – emotional intelligent coachen“
    Weiterbildung anerkannt vom DBVC – Deutscher Bundesverband Coaching)
    (plus diverse Aufbau-Module)
  • Systemischer Aufsteller, Thomas von Stosch, www.ap-weinsberg.de

Sonstiges:

    • Seminare und Workshops in: Führung, Coaching, Strategisches Management, Beziehungstherapie, Hakomi erfahrungsorientierte Körper-Psychotherapie, Meditation
    • Autor: „Führungskompetenz durch achtsame Selbstwahrnehmung und Selbstführung – Eine Anleitung für die Praxis“ – Springer Gabler 2016

 

„Unbedingte Dienstleistungsmentalität, hohe Sensibilität für den Kunden, Offenheit in der Kommunikation, profundes Wissen….. Das zeichnet forma mentis aus und ist für mich die Voraussetzung für unsere komplementäre Zusammenarbeit.“